Annette Berr

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com

geb. 1963 in Berlin, lebt dort in Kreuzberg, Autorin, Texterin, Malerin, Sängerin. Viele Auftritte mit Band und solo. Veröffentlichung von CDs. Ihr erstes Buch Nachts sind alle Katzen breit, das sie mit 22 Jahren publizierte, wurde ein Bstseller. Sie lebt immer noch in Berlin, macht aber eine längere Pause vom Schreiben.


Neu im Herbstprogramm 2017

Erweiterte Neuausgabe eines literarischen Highlights unter der erotischen Literatur! Erzählungen, 12,90; ISBN 978-3-88769-149-3
Bestellung
Wie weit kann die Lust gehen – auch gegen den „Kopf“? Was heißt es, eine Symbiose zu erleben? Eine Frau wird von ihrer Freundin verlassen und sucht sie in allen anderen Frauen ... Ein sehr spezielles Geburtstagsgeschenk: eine Frau wird von einer Motoradfahrerin in die Welt extremer sexueller Erfahrungen entführt. Aus einem aufgeheizten anonymen Briefwechsel entsteht so etwas wie Liebe - Die Geschichten handeln von Frauen, die sich auf horizonterweiternde sexuelle und emotionale Erfahrungen einlassen.

Einige Pressestimmen:
"Ihr gelingt es, die Macht, den Zauber und die existenzielle Wucht von Eros und Sexus zu beschreiben!“ (zitty)

"Noch nie habe ich mich bei lesbischer Literatur so prächtig amüsiert wie bei dieser. Ich habe gelacht, geschmunzelt, gegrinst, grunzend zugestimmt, nach Luft geschnappt, bin rot geworden, und, naja, über meine multiple Orgasmusfähigkeit hab' ich ja oben schon ein Geständnis abgelegt." (Junge Welt)

"Wesentlich schärfer, manchmal beunruhigend scharf fallen die Fantasien von Annette Berr aus. Denn der Berlinerin gelingt es, die Macht, den Zauber und die existenzielle Wucht von Eros und Sexus zu beschreiben. Auch für männliche Leser ein auf- und anregendes Lesevergnügen." (Zitty)

"... dabei steht die Euphorie des Schmerzes und der Leidenschaft immer im Vordergrund der erotisch-poetischen Betrachtungen... Neben aller ausufernden Lust auch am Erzählen gelingt es der Kreuzberger Autorin und Sängerin mit spielerischem Wortwitz und unerwarteten Assoziationen, jede Story mit authentischem Personal zu besetzen und nicht nur Milieus präzise zu schildern sondern auch Emotionen glaubwürdig zu gestalten. Und damit wird aus diesen sieben Ein- und Beischlafgeschichten ein extrem sinnlicher Reigen der Lust und Gewalt..." (tip)

Leseprobe


Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis!
Die Stille nach dem Mord
3. Auflage. Thriller. 448 Seiten. Klappenbroschur, Fadenheftung. Format: 19 x 12,5 cm, Preis: 12,90 Euro, 23,50 SFr, ISBN 978-3-88769-362-6

Bestellung
 
AVIVA-Tipp: Sie kann es tatsächlich! Annette Berr fesselt über mehr als vierhundert Seiten die Leserin mit einem grandiosen Thriller. Nichts für schwache Nerven, soviel sei verraten, aber ungemein spannend und kaum aus der Hand zu legen. Sie sollten sich ein gemütliches Wochenende gönnen, alle Verabredungen absagen und sich ausschließlich diesem Krimi widmen. Sie werden fürstlich entlohnt! (aviva-berlin.de, Mai 2007)

Autorin Annette Berr geht mit ihrem Werk garantiert nicht auf Schmusekurs mit dem Leser. Sie schreibt einen Plot, der so unwahrscheinlich klingt und dennoch aus dem Leben gegriffen ist. Schaudernd verfolgt der Leser die Protagonisten und bei denen handelt es sich nicht immer um Zweibeiner. Des Menschen bester Freund spielt hier eine grausame Rolle und führt den Leser in Abgründe. Die Story ist dicht geschrieben und dennoch lässt die Autorin viele Szenen nur in die Köpfe der Leser eindringen. Zum Glück. Fazit: spannungsgeladen, grausam. Empfehlenswert! (deutsche-krimi-autoren.de, 22.52007)

„Es war Annette Berrs klarer Blick auf die Menschen, ihre Leidenschaften und Obsessionen, ein Blick, der mich tief in den Abgrund der Liebe hat schauen lassen ... Nur selten schaffte es ein Buch, mich wirklich so in Angst zu versetzen wie DIE STILLE NACH DEM MORD von Annette Berr." (R. Jahn, WDR)

Hier ist er nun, der 450-Seiten-Schmöker. Für alle Fans des Genres der Lesetipp. Atemberaubend spannend:
Frisch verliebt verbringen die Freundinnen Jana und Frike ihren ersten gemeinsamen Urlaub in einer einsamen Ferienhaussiedlung irgendwo im tiefsten Brandenburg. Jana wird krank, ihr Fieber steigt. Die Siedlung liegt in einem Funkloch. Frike beschließt, trotz scheußlichen Wetters noch in der Nacht Hilfe zu holen. Einige Tage später erwacht Jana aus ihren Fieberträumen. Frike ist verschwunden. Die unheilvolle, atemberaubende Geschichte nimmt ihren Lauf. Jana gibt eine Vermisstenanzeige auf. Bis sie weiß, was mit ihrer Freundin geschehen ist, möchte sie in der Gegend bleiben. Beim Trampen ins Dorf lernt sie einen Jungen kennen, der sie auf den Hof seiner Familie einlädt. Da sie sich in der einsamen Siedlung ohne Frike sehr unwohl fühlt, nimmt sie die Einladung dankbar an.
Als Frike gefunden wird, verschließt Jana sich ihrer Trauer. Stattdessen wird sie von Wut getrieben, macht sich auf die Suche, entdeckt Ungeheuerliches und gerät schließlich in Lebensgefahr. Ein dramatischer Showdown beginnt.
Annette Berrs temporeicher und spannender Thriller führt die Leser in düstere Abgründe von Sexualität und Liebe. Zugleich erzählt Berr die Geschichten der involvierten Menschen, der Familie auf dem Hof, der Kommissare und einer Polizistin, die mit der Aufklärung des Falls beschäftigt sind, der Redakteure des dörflichen Käseblatts und die Geschichte von Frike, die noch eine andere Identität hatte, als die, in der Jana sie kannte. In ihrer Eindringlichkeit lassen die von Annette Berr geschaffenen Bilder die dörfliche Lebenswelt lebendig werden. Das Licht, die Landschaft, die Gefühle der Menschen. Der extrem dünne Grad zwischen dem Abgründigen, „Bösen", und dem „Guten".

Leseprobe: Der Anfang des Romans als pdf

Presseinfo

weitere Pressestimme zu "Stille"

WDR 5, Reinhard Jahn empfiehlt: "Die Stille nach dem Mord":
Text und Radiobeitrag als mp3



Schwarzes Öl. Roman, gebunden mit Fadenheftung und Schutzumschlag, 80 Seiten, 8,-Euro.ISBN 3-88769-350-7
Thorben liebt einen Mann, der diese Liebe nicht erwidert. Was sie aneinander bindet, ist Sex. Auf der Flucht vor seinen eigenen Gefühlen verirrt sich der Held, ein möglicher Ausgang scheint die Anonymität des world wide web. Und plötzlich ist der Feind mitten in seiner Wohnung. Eine alptraumhafte Geschichte beginnt ...
Eine gewalttätige Umarmung läßt den Protagonisten Thorben an den Schulhof denken, an eine vergleichbare Situation, der er sich auslieferte, um dem begehrten älteren Schüler nahe zu sein. Männer, eine Frau, Unbekannte am PC ... immer wieder liefert er sich aus, läßt sich die Regeln der Liebe von anderen diktieren. Ein atmosphärisch dichter Thriller über Sex, Liebe, Abhängigkeit, sich wiederholende Strukturen und die Frage, ob man je daraus entkommen kann.

„Dieser Thriller ist nicht nur packend, sondern auch noch schlau und sexy ... Die Autorin treibt sprachgewaltig durch eine hypnotische Geschichte. Wer ihre Bücher kennt, kennt ihre Vorliebe für menschliche Abgründe ..." (Kim Amber)

„Annette Berr ist ein Multitalent, das wussten wir ja schon lange. Nach Musik und Lyrik hat sie sich nun auf eines der schwersten Genres überhaupt gestürzt: den Thriller. Und wenn es am Ergebnis etwas zu meckern gibt, dann höchstens, dass Schwarzes Öl mit 80 Seiten doch etwas arg kurz geraten ist. Dafür erzählt Berr aber dicht und sehr spannend von Liebe, Abhängigkeit und tödlichen Verstrickungen im weltweiten Web." (Zitty/Berlin)

Pressestimmen

Leseprobe: der Anfang des Romans (als pdf)


Ein Wimpernschlag, der Fallbeil ist. Lieder & Gedichte
12,-, gebunden, 144 S., ISBN 3-88769-327-2
Eine wilde Mischung. Großstädtische Liebes-Leid-Lieder, Gedichte, Anagramme, Buchstabentexte... Minimalistisch, androgyn, angeschrägt, unsentimental, mit lakonischem Witz, zarter Melancholie und schwarzer Selbstironie... Annette Berr war Rockmusikerin, vom Underground/Independent kommend, und eigenwillige Chansonsängerin, mal energiegeladen, mal filigran zerbrechlich. Sie trägt Gefühle nicht vor sich her, sondern ist mittendrin...

Leseprobe:

Des Pfarrers Fische

Es lebten dort im Kugelglas
ein goldner Fisch, samt schwarzem Bruder.
Sie liebten sich inzestuös.
Der Pfarrer wurde schrecklich bös
und zischt: Wart bloß. Du Luder!
Wen meint er nur?
Wen meint er nur?
Es sind doch zwei im Kugelglas,
doch welcher macht den Pfarrer blass?

Der Goldne ruft: Wie ist mir bang!
Der Schwarze: Ach, - wie bös er klang.

Von nun an zogen ihre Kreise,
sie recht verschämt durchs Kugelglas,
und pscht - sie trieben es ganz leise
und hatten nur GANZ WENIG SPASS...

weitere Leseproben

Die Orgasmusmaschine
Erotische Erzählungen, mit Abbildungen, Eur 12,90, erreichte 3 Auflagen, inzwischen ist diese Hardcoverausgabe vergriffen.
Sex aus einer anderen Welt - uvam ... Was heißt es, eine Symbiose zu erleben? Wie weit kann die Lust gehen - auch gegen den "Kopf".


Leseprobe


Orpheus und Sibirien.
Die Reise des Mädchens mit den hundert Namen
Roman. Überarbeitete Neuauflage Herbst 2003, 288 Seiten, Br., 10,-, ISBN: 3-88769-321-3.
Man kennt solche Träume, befindet sich in der eigenen Wohnung, doch sie sieht fremd aus. (Freitag)
Sibirien ist allein in ihrem Zimmer mit dem Kater. Sie ist süchtig - nach Seidenslips, nach Bier, nach den ersten Momenten von Liebesgeschichten. In jeder neuen Liebesgeschichte gibt sie sich einen neuen Namen - doch sie steckt fest in einer Geschichte, darum heißt sie - lange Zeit - Sibirien. Die Brücken zwischen den Tagen sind ihr verloren gegangen. Sie gerät in eine kafkaeske Welt... so erschreibt Berr einen weiblichen vornehmlich lesbischen Eros bis zu seiner Auflösung (Freitag)

Einige Pressestimmen
„... mit ihrer unnachahmlichen Balance zwischen Schilderungen alltäglicher Schnoddrigkeit und in wenigen Worten ausgedrückten Gedanken, die zu Philosphien über Leben, Liebe und Menschen gereichen würden, wie sie sie bereits in ihren Erzählungen (‚Orgasmusmaschine') und selbstkomponierten Chansontexten unter Beweis gestellt hat. Mit der Neuauflage von ‚Orpheus und Sibirien' liefert sie einen soghaften, berührenden Roman, der weit hinab führt in wahnhafte, sexuell aufgeheizte Schattenwelten menschlichen Daseins, die Berr mitunter gar verheißungsvoll erscheinen lässt."(Lespress 12/03)

"Hinein geht es in den Abgrund der Alpträume, der sexuellen Obsessionen. Es sind Bilder, die an Hieronymus Bosch oder die Surrealisten erinnern &endash; eine Bereicherung für den sonst so polierten Literaturmarkt, der, wenn überhaupt, nur männliche Sprachausbrüche und obsessive Phantasien zulässt" (Schädelspalter)

"...gehört zum Aufregendsten der neuen Literatur..." (EMMA)

„total genial" (Zitty)

„Annette Berrs ‚Orpheus und Sibirien' ist ein steter Strom, ein großes Mirakel, ein leiser Umsturz. Eine Frau heißt so und anders, und heute heißt sie Sibirien und fällt in die Unterwelt unter ihrem Bett. Was Annette Berr hier mit 23 Jahren geschrieben hat, ist große Literatur, und es ist eine Schande, dass das Buch so lange nicht mehr zu kriegen war. Nun ist das Buch wieder zu haben, denn große Literatur vergeht nicht." (Jörg Sundermeier, vom Verbrecher Verlag)

Bestellung


Nachts sind alle Katzen breit, Erzählungen, Eur 7,90
„Sie fand von `Punks und Nutten, Fett- und Schrumpflebern, langhaarigen Müslis und stinknormaler Nachbarschaft, von Frauenlieben und hergelaufenen Jungmachos: Geschichten aus Kreuzberg zwischen Schnorren, Lieben und „den-Tag-um-die-Ohren-hauen´. Rotzfrech und respektlos."(taz)

Bestellung

Pressestimmen zur Musikerin Annette Berr:
“Mit ihrem dunklen Timbre singt die Frau mit dem einprägsamen Profil souverän von großen Gefühlen ohne jemals trivial zu werden”
(tip)

“Sie trägt Gefühle nicht vor sich her sondern in sich drin. Gelebtes Leben, das wird in jedem ihrer Lieder deutlich, hat die Glaubhaftigkeit auf seiner Seite. Vor allem wenn sie mit einer Stimme dargeboten werden, die raumgreifend und nuancengenau ist, vor Kraft prunkt und die Qual kennt”
(Tagesspiegel)

CDs:
Annette Berr & Rainer Kirchmann,
LIVE "...und decke mich mit Sehnsucht zu."
Annette Berr & Rainer Kirchmann, màskará
Annette Berr, haus mit 13 zimmern
Annette Berr, Bllaue Krokodile
je Eur 15,50

Bestellung

¦
AutorInnenverzeichnis

Anne Bax  

 

Sigrun Casper

___
© 2017 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.