Colleen Cover

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com


Comiczeichnerin: "Die allgemeine Meinung lautet, dass Frauen keine Sexgeschichten und Sexbilder mögen, was einfach nicht stimmt! Aber meistens gucken wir uns Sachen an, die nicht für unsere Augen gemacht sind, sondern für Männer. Ich wollte immer Comics zeichnen. Die Idee für den sexuellen Inhalt kam mir, als mir bewusst wurde, wie viel Spaß ich dabei haben würde! Die Kunstpornozeichnerin, die sich nicht an die übliche pubertäre „Hey Jungs, guckt mal, wie schmutzig das ist!" - Formel hält. Vielleicht bewirkt das, dass die Leute meine Arbeit gleichzeitig nach ihren künstlerischen Vorzügen und nach ihrer Sexyness beurteilen. Ich bekomme gute Reaktionen von Frauen und Männern, hetero und homo, lesbisch, bi und ungeklärt. Von Frauen bekomme ich Lob und manchmal Dankbarkeit. (Was mich natürlich sehr glücklich macht!) Ich habe das Gefühl, dass Frauen ausgehungert sind nach Sex-Comics, die sie nicht beleidigen. Sex ist zum Schreien komisch. Es ist einfach toll, laut loszulachen. Genau so toll wie loszulassen und einen Orgasmus zu haben! Indem ich sie lustig darstelle, entschärfe ich die schmerzhaften Themen, die Konflikte, die es natürlich im Leben der Figuren gibt. Und das ist auch gut so! Sex macht viel zu viel Spaß und ist viel zu wichtig, als dass frau sich dabei schlecht fühlen sollte. " (Colleen Coover)

neu 2017




Neuausgabe: Small Favors, Band 1+2
Übersetzt und herausgegeben von Uli Meyer. Font: Bastian Kinne, 250 S., 15,50, ISBN 978-3-88769-325-1
Bestellung

Girlie-Erotic-Comic. Alle Hefte, teils in Farbe + extra für unseren Sammelband gezeichnete Episoden sowie ein Gespräch mit der Zeichnerin.Colleen Coover zeichnet den Sex, die Abenteuer, auch Schüchternheit und Träume der Heldinnen in klaren und  niedlichen Linien. Gleichzeitig ist Small Favors einer der realistischsten Comics, was weibliche Anatomie angeht. Doch die Individualität und Würde der Protagonistinnen stehen nie außer Frage.... Annie masturbiert zu viel und hat deshalb ein schlechtes Gewissen. Die winzige Nibbil soll aufpassen, dass sie es nicht mehr tut – doch stattdessen machen die beiden ununterbrochen Sex. Sage träumt von Mädchen – und begegnet Annie und Nibbil. Komisch,anrührend und sehr sehr sexy. Empfohlen für LeserInnen aller Geschlechter & Geschmäcker.


 



Pressestimmen:

„Lesbensex, fantasiereich, mit geheimen Gedanken, Masturbationsfantasie in ein lustiges Comic verpackt. Wer Lust auf erotische und geile Gedanken hat, dem kann ich das Buch von Colleen Coover nur wärmstens empfehlen." (Pride)

„Das ist lustig, unpeinlich und SEXY. Nicht nur für Mädels. Wie die Verlagswerbung schon treffend zu bemerken weiß: „SMALL FAVORS is the cutest dirty book in the history of cute dirty books." Weiber Diwan
Komisch, anrührend und sehr, sehr sexy. Dies ist die Geschichte von Annie, die (etwas) zu viel masturbiert und Nibbil, der magischen Wächterin ihres Gewissens. Empfohlen für LeserInnen aller Geschlechter und Geschmäcker. HEISS! WITZIG! GENUSSVOLL! Selten so amüsiert und dabei so genossen! Absoluter Kauftipp!!!"
(Lesarion.de)

„… die primitive Erotik eines Milo Manara zur Kunst zu erklären ist ungefähr so sinnvoll, wie Henry Millers „Opus Pistorum" mit seinem „Wendekreis des Krebses" zu vergleichen. Aber wo es einen Henry Miller gibt, ist auch eine Anaïs Nin nicht weit. Vielleicht liegt es daran, dass der weibliche Blick auf Sexualität so ganz anders ist. Colleen Coovers Geschichten um Annie, die etwas zu viel masturbiert, und Nibbil, ihre elfengroße Anstandswächterin, sind jedenfalls nicht nur erotisch, sie sind auch sehr komisch und einfach gut erzählt. … Und obwohl die „Kleinen Gefälligkeiten" eigentlich für Lesben gezeichnet wurden, machen sie auch anders Ausgerichteten und sogar Männern viel Spaß." (Comixene)


Band 1 und 2 gab es früher einzeln, sie sind vergriffen, bzw nur noch wenige Restexemplare im Verlag.


¦
AutorInnenverzeichnis

Krista Beinstein

Alexandre Dupouy

___
© 2017 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.