OLIVE FEUERBACH

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com

Olive Feuerbach lebt in Süddeutschland und Frankreich. Veröffentllchungen in Anthologien. Ihr Brot-Beruf hat - ohne Witz - mit Handschellen zu tun.



Schmutziger Mord
Kriminalroman, 288 Seiten, Fadenheftung, Klappenbroschur, 9,90 Euro, ISBN 978-3-88769-761-7

Bestellung

Einer der kältesten Tage im Jahr. In dieser Nacht passiert ein brutaler Mord, mitten in einem ruhigen Wohngebiet Stuttgarts.
Wieso wurde Otto Korbach bestialisch umgebracht? Ein Pensionär, der ruhig und zurückgezogen lebte. In der Nähe alles ordentlich, ja bieder. Doch bald bröckelt die Oberfläche: Eine Erbschleicherin mit Securitate-Vergangenheit taucht auf, die Tochter lebt als butch in einem schrägen, vielleicht kriminellen Milieu in Berlin, der Sohn in Fernost ist wirtschaftlich ruiniert und die Exfrau war in der Tatnacht aus der Psychiatrie verschwunden. Sogar der Verfassungsschutz interessierte sich für ihn. Doch ein Verdachtsmoment nach dem anderen führt ins Leere … Coco arbeitet in den Widersprüchen und Spannungen ihrer Heimatregion, zwischen dem geduldigen, beinahe feinmechanischen Blick auf die Dinge - und der Weite der Perspektive, zwischen Grübelei und cooler effizienter Kriminalistik. Und so führt sie auch ihr privates Leben mit Judith ... Dem Roman liegt ein realer Fall zugrunde, der weit in die Nachkriegsvergangenheit führt und in dem die Grenzen zwischen Gut und böse verschwimmen.

"Ein Genuss! Spannende Handlung, profimäßig aufgebaut. Und Cocos treffende Beobachtungen und Kommentare machen viel Vergnügen." (Felix Huby)

Leseprobe

 




Olive Feuerbach, Sommerkrimi.
288 S., Klappenbr., Fadenheftung, einige Bilder, Euro 9,90, ISBN 978-3-88769-752-5

Bestellung

Leucate hat den schönsten Strand an der französischen Mittelmeerküste und die meisten Sonnenscheinstunden. Teresa und ihr Freund, der Kriminalbeamte Martin, wollen da eigentlich nur Urlaub machen und diesen mit ersten Gehversuchen im Bereich S/M würzen.
Vera, ihre Vermieterin, hat ihnen in diesem Punkt nicht nur einige Erfahrungen voraus, sondern beginnt auch noch, intensiv mit Teresa zu flirten. Als eine Bekannte Veras, die Frau eines deutschen Bankbeamten, aus der nahen Naturisten-Anlage nicht zurückkommt und schließlich mit Kopfschuss gefunden wird, geraten Martin und Teresa in die Ermittlungen zu einem Mordfall, in dem die Fronten sonderbar verkehrt sind. Verglichen damit fühlt sich der deutsche Polizist unter ukrainischen Mafiosi fast wie unter Freunden …

Derweil erleben Teresa und Vera einen erotischen Rausch, der noch am Aufblühen ist, als Vera abreisen muss. Da stellt Vera ihrer neuen Geliebten die Aufgabe, ihre maßlosen devot-erotischen Fantasien in einem Berichtsheft niederzuschreiben. Bei ihrem nächsten Wiedersehen müsse sie es ihr geben ... das Berichtsheft wurde immer weitergeschrieben und eines Tages entschließen sich die beiden, Auszüge zu veröffentlichen.
Leseprobe aus dem Krimi


Teresas Berichtsheft, 160 S., Euro 8,50, ISBN 978-3-88769-753-2

Bestellung

Vera stellt ihrer neuen Geliebten die Aufgabe, ein Berichtsheft zu führen - so wie früher die Lehrlinge. Darin soll sie ihre Fantasien aufschreiben. Teresa hat bizarre S/M-Fantasien rund um Exhibitionismus, Strafe und Lust. Vera verwirklicht diese bei den Begegnungen mit ihr und sorgt immer noch für "Schlimmeres" und für Teresa äußerst Erregendes. Was ist Fantasie, was Wirklichkeit? Kommen die SM-Rituale an ihre Grenzen? Eines Tages beschließen die beiden, das Heft zu veröffentlichen. „... überrascht sowohl mit anregend bizarren Tagträumen, interessanten Reflexionen zu Unterwerfung und Dominanz als auch mit einer raffinierten literarischen Konstruktion." (WDR)

Leseprobe

Krimi & Berichtsheft zusammen 288 + 160 S., Euro 14,90, ISBN 978-3-88769-754-9


¦
AutorInnenverzeichnis

Karen-Susan Fessel

Steffi Haake