Claire Garoutte

freie Fotografin und Dozentin in Seattle. Sie arbeitete u.a. über Straßenpunks und in Kuba, um Ausübende von Santeria zu fotografieren.

Titelbild des BuchesMatter of Trust
gebunden, ca. 120 Fotos, Texte englisch-deutsch, Eur 19,90,
Intensive Fotos und ausführliche Interviews zum Thema sadomasochistische Sexualität aus dem amerikanischen lesbischen Sex-Underground.

“Es geht um mehr als Sex, um ein soziales Miteinander, das nicht vom anderen, sondern vom Individuum selbst reglementiert wird, und dessen elementarste Kräfte Vertrauen und Ehrlichkeit sind … Die Damen brechen radikal mit dem Ideal von Zweisamkeit, Exklusivität, co-abhängigem Glück und entlarven es als fiktive Lebenslüge. All das macht ‘Matter of Trust’ zu einem sehr aufregenden Buch …” (Lespress)

“Das Buch zeigt eindrucksvolle Fotografien und dazu kurze persönliche Statements der abgebildeten Frauen, die sich als Teil einer lesbischen SM-Family verstehen. Das Buch ist weit entfernt von den üblichen Fetisch- und SM-Fotografien, es ist zugleich professionell fotografiert und dabei von einer anrührenden Authentizität … Liebe- und kraftvolle Inszenierungen. Claire Garoutte hat es geschafft, einer Spielart der Sexualität Gehör zu verschaffen, wie es bisher nicht möglich schien. ‘Richtige Menschen’ reden fundiert und ehrlich über sich und ihre Lust auf Piercing und Cutting, berichten über ihre Erfahrungen, ob als Top, Bottom oder Switcherin …” (Schlagzeilen)

“Ganz offen beschreiben sie ihren Weg, die Ängste und Unsicherheiten. Gerade ihre Schwäche ist ihre Stärke und damit die Stärke einer ganzen Szene, die selten so gut und eindringlich beschrieben wurde … Als Pflichtlektüre vor der hundertsten Pro- und Antidiskussion auf lesbischen Massenveranstaltungen sollte es vorgeschrieben werden (unter Androhung von Strafe, versteht sich).” (Magnus)

Ein Photo aus dem Buch

Ein Photo aus dem Buch

Ein Photo aus dem Buch

¦
AutorInnenverzeichnis

Alexandre Dupouy

Helga Ginevra

___
© 2000 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.