Gerburg Treusch-Dieter


GERBURG TREUSCH-DIETER, Von der sexuellen Rebellion zur Gen- und Reproduktionstechnologie. Analyse der neuen Frauenbewegung

REFERENZGEMETZEL. BIOMACHT UND GESCHLECHTERPOLITIK.
Festschrift für Gerburg Treusch-Dieter

Der Logos der Technik verbindet sich mit den Geheimnissen des Sex. Die Theorien, die dieses Geheimnis umkreisen, sind möglicherweise nur Bedienungsanleitungen für ein Artefakt. Und was die scheinbar klare Rationalität aller Technik angeht, kommt es darauf an, diese auf ihr Geheimnis hin zu untersuchen … Hans-Dieter Bahr, Susanne Benedek und Adolphe Binder, Dieter Hoffmann- Axthelm, Michael Jäger, Elfriede Jelinek, Dietmar Kamper, Christa Karpenstein-Eßbach und Wolfgang Eßbach, Andreas Lösch, Susanne Lüdemann, Barbara Ossege, Elisabeth von Samsonow, Christiane Schuricht, Dierk Spreen, Stefanie Wenner

AUTO
konkursbuch, 256 Seiten, viele Abbildungen, 15,50, ISBN 3-88769-242-X, Hg. Gerburg Treusch-Dieter , Ronald Düker, Claudia Gehrke. Essays, Erzählungen, Erfahrungsberichte, Liebeserklärungen & Aversionen, Technisches, Historisches & Zukunft.

IAA ist kein Eselsschrei. Es ist die „Internationale Autoausstellung", die täglich auf Straßen und Parkplätzen, in Fabriken und Schaufenstern, Garagen und Wohnungen, Bewegungen und Gesichtern zu sehen ist. „Wo stehst Du?" - „Dort". Auto und Selbst sind - in der deutschen Sprache - dasselbe Wort. Nicht allein deswegen hat jede/r von uns eine Auto-Biografie, im wörtlichen Sinne...


Themen u.a.:
Soziologie versus Poesie des Autos...
Geparktes Kapital.
„Mein Leben im Auto" - Auto-Biografien.
"Ich fahre gern Auto..."
"Haus auf Rädern..."
„Menschen verändern sich, wenn sie ins Auto steigen."
"Zeig mir Dein Auto, und ich sage Dir, wer Du bist."
Automarken als Leitstern
Er-Fahrungen. "Generation Golf"
BeifahrerInnen-Probleme.
Die Automobilität der Götter.
Autodesign und Körperphantasien.
Auto als „Hort des Privaten" (in diesem „Uterus" kann ich in der Nase bohren, den Vogel zeigen etc.)
Totem von Communities: sei es Ente, Trabi, Fiat multiple...
„Animal rationale" Ross und Reiter zugleich, seine Stärke wird noch immer in Pferdekraft gerechnet.
Das blaue Auto im Kinderkarussell.
Das Traumauto
Erotik der Kotflügel.
Einbahnstraßen des Geschlechtsverkehrs.
„Es gibt keine Alternative zum Auto"?!
Führer, Führerschein, Volk und Wagen.
Inhaftnahme der Person über das Auto.
Der utopische Blick durch die Windschutzscheibe.
Auto-Romantik. Auto & Sex. Auto-Terror.
Ist das Vehikel bereits romantisches Relik des Industriezeitalters?
Hupkonzerte.
Träume, in denen das Auto vorkommt.
Reifenpanne - Beginn eines Romans...

konkursbuch 37: SCHULD
Hrsg.
Gerburg Treusch-Dieter. Essays und ein Gespräch - Schuld und Sucht in der Beziehung der Geschlechter - Schuldgefühle und Schuldzuweisungen - Schuld und Lust - Opfer - Schuld und Geschichte - Sünder und Schuldige in der christlichen Religion: "Die selbstverschuldete Sterblichkeit" - Rache … Beiträge von Dietmar Kamper, Hans-Dieter Bahr, Barbara Ossege, Elke Heitmüller, Jutta Anna Kleber, Wolfgang Eßbach, Gerlinde Mauerer, Andreas Hofbauer u.v.a.


konkursbuch extra (Reihe mit theoretischen Texten im Bereich Sexualität im historisch-politischen Rahmen, herausgegeben von Gerburg Treusch-Dieter,, je Euro 10,-)

ELKE HEITMÜLLER, Zur Genese sexueller Lust. Von Sade zu SM; eine brillant bissige Analyse sexueller Moden, Debatten und Realitäten. Hardcore im eingetragenen Verein. Sadomaso am historischen Kontext …

FRAUEN UND PORNOGRAFIE, Cora Stephan, Elfriede Jelinek, Eva Poluda-Korte, Adrienne Göhler, Christel Dormagen, Marlies Gerhardt, Jutta Bahr-Jendges, u.v.a. über Schaulust, Gewalt, über die Psychoanalyse sexueller Phantasie, über erotische Film-, Buch-, Kunstproduktionen von Frauen. Mit einem Daumenkino von Doris Lerche und Abbildungen. "Radikal, überraschend, originell …" (Basler Magazin)

Petra Flocke, VAMPIRINNEN Ich schaue in den Spiegel und sehe nichts
Die Vampirin in der Literatur: sie unterwandert die weiblichen Rollen. Ist sie auf der einen Seite ein männliches Bild dämonischer Weiblichkeit, ist sie anderseits subversiv, von paralysierender Erotik. Der erste Vampir war übrigens literaturgeschichtlich betrachtet eine Vampirin. Petra Flocke untersucht die Bilder der Vampirin bis in die Gegenwart.Aus dem Inhalt:
Frauenblut ist ein besonderer Saft &endash; Von der Göttin zur Vampirin; Die Bräute der Dunkelheit; Die Heimsuchung in der Hochzeitsnacht; Die homosexuelle Verführerin; Der kontrastive Vampirmann und seine weibliche Gefolgschaft &endash; Das konstruierte Begehren, das ausgetriebene und das ersehnte; Die Vampirin als Phallusfrau; Die Entfremdung im Spiegel; Die neue Vampirin; Die Verführerin zur Hingabe; Die Verführung der Auferstandenen; Das Spiel mit der Lust
"… männermordende Vamps, Heimsuchungen in der Hochzeitsnacht … die Autorin hat sich klug, originell und umfäßlich der Vampirin in der Literatur angenommen …" (Thüringer Allgemeine)

GABRIELE PRESBER (Herausgeberin), Frauenleben, Frauenpolitik. Gespräche mit Elfriede Jelinek (Schriftstellerin), Branka Wehowski (Juristin), Johanna Stumpf (Psychologin), Eva Poluda-Korle (Psychoanalytikerin), Petra Kelly (sie war grüne Politikerin), Regine HiIdebrandt (sie war Ministerin).

WOLFGANG HEGENER, Das Mannequin Vom sexuellen Subjekt zum geschlechtslosen Selbst. Am Ende eines längeren historischen Prozesses sind Lust und Geschlecht, Sexualität und Fortpflanzung auseinandergerissen...

 

 

___
© 2006 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.