Andrea Karimé

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke - PF 1621 - D-72070 Tübingen
Tel . 0049 (0) 7071-66551, Fax +63539, E-Mail:
office@konkursbuch.com

l
Andrea Karimé, arabisch-deutsche Autorin, lebt in Köln, Studium der Musik- und Kunsterziehung, beraterisch-pädagogische tätigkeit mit ausländischen Frauen, Weiterbildung zur Poesiepädagogin, Grundschullehrerin. Veranstaltungen als Geschichenerzählerin, Künstlerische Arbeit mit Fotografien & Texten. Kinderbücher.

Die Briefträgerin
Roman, 224 Seiten, Klappenbroschur, 7,90, ISBN 978-3-88769-702-2

Bestellung

Sara, eine junge arabisch-deutsche Autorin, muss einen Roman schreiben. Es gelingt ihr nicht zu beginnen, bis sich wie durch einen Zauber ihre Geschichte selbst schreibt. Sie erzählt ihrer fernen Freundin von ihrer ersten großen Liebe zu Hamida, der Frau, die eines Tages in dem kleinen libanesischen Dorf, in dem Sara als 17jährige wohnte, die Post in Vertretung ihres kranken Onkels brachte. Nachdem der Vater einige Zeit später Sara und Hamida in Unterhosen im Schlafzimmer erwischt hatte, verschwand Hamida. Erst Jahre später, als Sara ihrer Freundin nach Paris hinterherreist, entwirren sich die Fäden um die verschwundene Briefträgerin ... Ein Frauenliebesroman mit zarten, ungewöhnlichen, aufregenden erotischen Bildern.

Leseprobe


Fatina. Die Anziehung
Roman.224 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung, Format: 12,5 x 19 cm, Preis: 9,90 Euro, 18,90 SFr, ISBN 978-3-88769-371-8

Bestellung

Ein poetischer Abenteuer- und Liebesroman um zwei Frauen zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen einem regenkühlen Deutschland und einem quirlig heißen, von Kriegen bedrohten Mittelmeerland, dem Libanon. Mara-Marie, eine Künstlerin mit deutscher Mutter und libanesischem Vater, möchte immer wieder einmal ihre Familie besuchen, und immer wieder hält sie etwas im letzten Moment ab, eine Bombe, ein Krieg, ein Attentat. Ein Terrorist trägt den gleichen Nachnamen wie sie. In ihr entspinnt sich die Sehnsucht nach einem imaginierten Libanon, nach der Welt der Kindheit, eine Welt, die in der Realität nicht mehr existiert. Eines Tages bekommt sie eine Postkarte von Fatina, die zum Studieren nach Berlin gekommen war. Irgendwann begegnet sie ihr. Der Krieg im Libanon bricht aus. Fatina kann nun nicht zurückfliegen. Mara-Marie verliebt sich wider alle Vernunft in die 20 Jahre jüngere Frau, die eine seltsame Anziehung auf sie ausübt. Etwas anderes, weit Zurückliegendes, verbindet die beiden Frauen…
Andrea Karimé entführt die Leserinnen in eine farbige Welt zwischen den Kulturen, die auch von imaginären Reisen und arabischen geschichtenerzählenden Großmüttern handelt.

Pressestimmen zu Andrea Karimé:
„Die Figuren der Andrea Karimé sind allesamt Reisende. Sie reisen in andere Länder um etwas zu finden von dem sie gar nicht wussten, dass sie es gesucht haben. ‚Die Wahrheit ist ein großes und buntes Zimmer. Glaubst du etwa, dass da immer die gleichen Bilder an den Wänden hängen?'" (WDR)
„Liebe, tief und dunkel wie eine Nacht im Orient. Zauberhaft kostbare Freundschaften. Geschichten und Geschichten über Geschichten, magisch berührend, glänzend erzählt. Kunstvoll ineinander geknüpft mit feinfühligen Fingern wie ein edler Seidenteppich, ein fliegender gar?" (wienzeile)

Leseprobe

Alamat. Wegzeichen. Erzählungen, 192 Seiten, gebunden mit Fadenheftung und Schutzumschlag, 12, 90 Euro, ISBN 3-88769-353-1
Sinnliche Geschichten in den Zwischenräumen der Kulturen, über wilde Frauen und Mädchen, über Scham und Früchte, Väter und Tanten ...

Ein Mädchen macht in der Männerwelt der Väter und Onkel ihre ersten Erfahrungen mit Lust und Scham. Als sie schon lange in Deutschland lebt, versucht sie die Frage nach der Sünde, nach haram auszuloten.
Der geliebte Onkel, Schuhputzer Ibrahim, erzählt eine Geschichte, die nicht für Mädchenohren bestimmt ist.
Johanna merkt zu spät, dass Rachid andere Beziehungserwartungen hat als sie.
Niemand soll erfahren, dass das Mädchen Farida ihre Freundin Nilgün heiß geliebt hat.
Der Reiseleiter Abdullah wird von leicht bekleideten deutschen Touristinnen bedrängt, die er durch wadi ramm führen muss.
Amirah, ein wildes Mädchen, verschwindet immer wieder einmal, um keinen Grenzen ausgesetzt zu sein. Aufgewachsen in einer unglücklichen Beziehung, liebt sie Frauen und sehnt sich nach ihrem Vater, der ins Heimatland zurückgekehrt ist.
Tante Alia hat ein verrücktes, erotisches und abenteuerliches Leben und schärft ihrer Nichte ein, nicht zu heiraten.
Und weitere lose miteinander verknüpfte Geschichten aus den Zwischenräumen bi-kultureller Erfahrung. Alamat heißt Wegzeichen. Andrea Karimé möchte diese Räume sprachlich, poetisch, mit Klang und Farbe ausleuchten und nicht anklagen. Die Geschichten vibrieren vor Sinnlichkeit.

Leseprobe als pdf

Pressestimmen

Bestellung


Leseprobe

Rezension

Bestellung

¦
AutorInnenverzeichnis

Steffi Haake 

 

Harald Körke 

___
© 2010 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.