konkursbuch

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tübingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com

"Das 'konkursbuch' ist im besten Sinne ein 'betwixt and between'. Es steht erfreulich quer zum Zeitgeist." (Peter Pörtner).
Die Reihe "konkursbuch" versucht, kritische Analyse, Information, Literatur, Bilder, Sinnlichkeit und lebensnahe Forschung zu verbinden. Mit Rissen, Brüchen, Sprüngen ...
"konkurs" im Wortsinn von "zusammenlaufen", keine "Kurse", aber auch keine Untergangsphilosophie, sondern Abschweifungen und Alltag, das Leben "wie es ist". Aus den "konkursmassen" der Ideen schöpfen.


Abonnement: Wir freuen uns über jedes neue Abo, auch ab zurückliegenden Nummern möglich. Pro Ausgabe nur 12,-


Zum Kennenlernen der Reihe konkursbuch: Spezial-Angebote:
Körperpaket:
konkursbuch 41 "Haut" - konkursbuch 36 "Haare" - konkursbuch 33 "Blut" - konkursbuch 47 "Der erotische Blick" zusammen nur 35,- 
Paket Gefühle:  konkursbuch 43 "Scham" - konkursbuch 46 "Angst - konkursbuch 50 "Glück etc." zusammen nur 29,90
Paket Familie - Alter - Heimat: konkursbuch 48 "Familienbande" - konkursbuch 40 "Alter" - konkursbuch 49 "Heimat " - konkursbuch 51 "Außenseiter" zusammen nur 29, 90
Bestellung
Konkursbuch-Paket: 10 Nummern konkursbuch Ihrer Wahl nur 66,-


Neu 2017

Sigrun Casper (Hg.) Geld
288 Seiten, viele teils farbige Bilder, konkursbuch 53, 15,50, im Abo 12,-, ISBN 978-3-88769-253-7
Bestellung
Geld, Thema Nummer eins . Viel Geld verdienen, viel Geld erben, viel Geld haben, das lockt. Die Vorstellung, über viel Geld zu verfügen, beflügelt seit jeher unsere Fantasien vom freien, glücklichen und sorglosen Leben. Kurzgeschichten, Gedichte und Glossen umkreisen das Geld, lästern, lachen und beschweren sich, erzählen davon, was das Fehlen von Geld und das Haben von sehr viel Geld mit uns macht. Essays von Autoren und Autorinnen aus den Bereichen Ökonomie und Soziologie untersuchen von unterschiedlichen Ansätzen her den Stellenwert des Geldes, die denkbaren und faktischen Möglichkeiten der Machtentfaltung von Kapital, die Wirkung von Geld in seinem materiellen oder virtuellen Vorhandensein. Und auch Fotos und Malerei befassen sich mit Facetten des Themas. Kapitel im Buch: Geld unter der Lupe - Steigerungen - Geld, gesteuert - Minimum als Maximum - Geldgeschicke – Triebkräfte …
Pressestimme "Das Buch wird allen drei Aspekten gerecht: Es übt Kritik, es zeigt Verständnis und es plädiert für Normalität im alltäglichen Umgang mit dem Geld. Bei der Lektüre der vielen kleinen, hübschen Texte geht einem so manches durch den Kopf … Hervorzuheben ist auch, dass aus der Lektüre des Buches insgesamt ein nachdenkliches bis ironisch-kritisches Verhältnis gegenüber dem Geld resultiert, nicht aber ein anarchistisch-negatives oder moralisierend-larmoyantes." (Das Blättchen)  Die ganze Rezension



Ausgabe 2016
: konkursbuch 52 "Liebe"
 

  256 Seiten, Essays, Sachtexte, Gedichte & Bilder (keine Erzählungen).15,50, im Abo 12,-, ISBN 978-3-88769-252-0
Bestellung
Kritische, wissenschaftliche und persönliche Essays, die das Phänomen Liebe aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten sowie Berichte aus dem Leben. Die Sachtexte werden „geschmückt“ (oder um zusätzliche Einblicke ergänzt) mit Gedichten und Fotografien. Die rote Rose, die mit dem Begriff Liebe assoziiert wird, hat in diesem Buch harte, weiche, stechende, frech abstehende, traurig abgeknickte Dornen, sie ist frisch oder verblichen, die blaue Blume Sehnsucht wird heftig angepustet, damit sich ihre klischeehaft erstarrten Blätter in alle möglichen Richtungen bewegen. Innigkeit, Abhängigkeit, Symbiose, Fetisch, Kritik der Zweisamkeit, Liebe als Formel, als Ritual, Liebe in der Kunst, berühmte Liebespaare, Liebe und Tod, Angst vor der Liebe, verschmähte Liebe, Frustration, Begehren, Liebe und Lust, Liebe zur Natur, zu Tieren, verliebt sein in die Liebe, Elternliebe, Liebesglück, Liebeswahn, eingebildete, berechnende, verehrende, vorwurfsvolle, verpflichtende Liebe, Eifersucht, Eigenliebe usw. Das konkursbuch 52 wird herausgegeben von Sigrun Casper.



Cover und Rückumschlag von Alexis W.

Lange Lieben. Gespräche
320 S., Klappenbroschur mit Fadenheftung, Euro 10,90, ISBN ISBN 978-3-88769-950-5. Auch als E-Book.Herausgegeben von Claudia Gehrke und Sunita Sukhana. Paket konkursbuch 52 „Liebe“ und „Lange Lieben“ zusammen nur 19,90, ISBN 978-3-88769-954-3
Bestellung

Offene Gespräche mit Menschen, die in langjährigen Liebesbeziehungen leben. Die Gesprächspartner kommen aus unterschiedlichen Milieus. Sie arbeiten u.a. als Schauspielerin, Regisseur, in der Landwirtschaft, als Lehrerin, Handwerker, Briefträger, Architekt, Autorin, sie sind hetero, lesbisch, schwul oder bi und erzählen spontan und ohne Selbstzensur von Sex und Alltag, von Problemen und Wendepunkten, an denen die Beziehung fast zerbrochen wäre – und davon, wie sie die Liebe immer wieder entfachen. Ihre Liebes- und Lebenskonzepte sind sehr unterschiedlich. Das Buch lässt sich lesen als Sammlung von Liebesgeschichten, als Liebes-Ratgeber und manchmal Sex-Ratgeber, dessen Ratschläge aus dem »realen Leben«, den individuellen Erfahrungen kommen.
Manchmal sprachen beide Partner mit uns, manchmal nur eine oder einer der beiden.


SCHREIBEN

konkursbuch 44, 320 Seiten, Fadenheftung, viele Abbildungen, nur 6,95.
Leseprobe als pdf und weitere kurze Textauszüge

Bestellung
Klassenarbeiten schreiben, Deutschaufsätze, mit Kreide auf die Tafel, Gedichte, Einkaufszettel, Briefe ans Finanzamt, Romane schreiben, Postkarten, E-Mails, SMS und Liebesbriefe schreiben...; Schreiben begleitet uns durchs Leben, ungefähr seit dem Alter von sechs Jahren. Schreiblust und -qual, Schreibwerkzeuge, das Löschen und die Frage: seit wann und warum schreiben Sie?


Weitere Ausgaben:


 
SCHAM
, konkursbuch 43, 272 Seiten, viele Abbildungen in Farbe und schwearzweiß, 15,50, im Abo 12,- ISBN 978-3-88769-243-8


Bestellung

Heitere & ernste Erzählungen, Essays, Erinnerungen, Glossen, Bilder. Scham in der Kindheit, in der Pubertät, im Alter. In Beziehungen. Beim Sex. Peinlichkeiten im Alltag. Politische Scham. Scham in unterschiedlichen Kulturen. Befinden wir uns wirklich in einer „schamlosen" Zeit? Was hat es mit dem Ruf nach „neuen" Schamgrenzen und Verboten auf sich, damit man beispielsweise Sexualität intensiver erleben kann? Ein umfangreiches, unterhaltsames  und vielschichtiges Lese- und Bilderbuch.

Leseprobe als pdf



Außenseiter
konkursbuch 51, 288 S., viele Bilder, Euro 15,50, im Abo 12, ISBN 978-3-88769-251-3


Bestellung

Von Sonderlingen, Originalen, Paradiesvögeln, Obdachlosen, Beschädigten, ausgegrenzten Schülern u.v.a. Wie definiert sich, was als das Gängige angesehen wird, wie und worin zeigt sich die so genannte Normalität? Ein Thema, das mitten in jeder Gesellschaft seinen Platz hat: Außenseiter.



Der erotische Blick.
konkursbuch 47, 256 Seiten, Fadenheftung, viele Bildseiten, 15,50, im Abo 12,-

Bestellung

Veränderungen im Blick auf Körper in den letzten 30 Jahren. Was heißt überhaupt "ein erotischer Blick"? Zur Geschichte des Blicks, zum romantischen Blick, zum pornografischen Blick, zur "neuen Keuschheit" u.v.a.m.
Und zum erotischen Blick des Verlags ... Essays, Bilder, Kuzgeschichten, Gespräche mit den VelagsautorInnen über ihren erotischen Blick und die Entwicklung im Umgang mit Sex in den letzten Jahrzehnten ... 15,50, im Abo 12,-.

Inhalt


Leseprobe & Bilder

Bestellung



Heimat

konkursbuch 49, Hg. Corinna Waffender, 224 S., viele farbige Bilder, Essays, Sachtexte, Geschichten, Gedichte, 15,-, im Abo 12,-, SBN 978-3-88769-249-0

Namhafte SchriftstellerInnen, junge AutorInnen und FotografInnen aus drei Generationen sind der Frage nachgegangen, wie viel Heimat im Zeitalter der Globalisierung noch in uns steckt. Beiträge über die Grenzen Europas hinaus, unterhaltsame Kurzgeschichten, ausgewählte Lyrik, anspruchsvolle Essays und nachdenklich machende Bilder nehmen uns mit auf eine Reise. Jenseits von Klischee und Oberflächlichkeit gibt es viele Antworten auf die Frage: Wo ist Zuhause? Das konkursbuch 49 gibt einige davon.

Bestellung




konkursbuch 46, Angst,
Hg. Corinna Waffender & Regina Nössler.
Literarische, journalistische und wissenschaftliche Texte und Bilder. 256 S., Broschur, Fadenheftung. Euro 15,-, im Abo Euro 12,-, ISBN 978-3-88769-246-9.


Ein Augenblick auf dem Dreimeterbrett, die Paranoia vor allem oder nichts, ein unvergesslicher Moment der Todesangst, die Angst vor dem Fremden, vor sich selbst ... lebendig, unterhaltsam, klug und mutig erzählen die Texte und Bilder außergewöhnliche Geschichten von einem ganz gewöhnlichen (Über-) Lebensgefühl.
Die türkisch-kurdische Menschenrechtsaktivistin und Anwältin Seyran Ates, die in Deutschland aufwuchs, berichtet über ihr Leben nach einem Attentat.Tamar Kron, klinische Psychologin in Tel Aviv, über ihre Arbeit mit traumatisierten Kriegskindern, Ross Sinclair schreibt über die Biologie der Angst, über den Zusammenhang zwischen einem Maschinengewehr, kalten Händen und Schlangen, die Zahnärztin
Ingrid Salzmann von den Ängsten der Patienten und ihren eigenen, Tanja Dückers schreibt über ihre Furcht vor Buchmessen, Uljana Wolf erinnert an Natascha Kampusch, Arpe Caspary beschreibt einen Tag in Bogotá, Maike Wetzel einen anderen in Tschernobyl. Aus Japan und New York angeflogen kommen Saori Kanekos Angstvögel, Lena Meiman drückt in Stuttgart-Stammheim und am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv auf den Auslöser, während der Künstler Frank Keller die höchste Selbstmordrate in der Schweiz unter die Lupe nimmt. Antje Rávic Strubel übersetzt Zaia Alexander, Antje Wagner und Kathrin Röggla geben Einblicke in noch unveröffentlichte Romane

Bestellung

Weitere
Pressestimmen


AUTO
konkursbuch 42, 256 Seiten, viele Abbildungen, 15,50, im Abo 12,-, ISBN 3-88769-242-X,
Hg. Gerburg Treusch-Dieter , Ronald Düker, Claudia Gehrke.
Essays, Erzählungen, Erfahrungsberichte, viele Bilder, Liebeserklärungen & Aversionen, Technisches, Historisches & Zukunft.


Soziologie versus Poesie des Autos... „Mein Leben im Auto" - Auto-Biografien.
Automarken als Leitstern
BeifahrerInnen-Probleme.
Die Automobilität der Götter.
Autodesign und Körperfantasien.
Auto als „Hort des Privaten"
„Animal rationale" Ross und Reiter zugleich, seine Stärke wird noch immer in Pferdekraft gerechnet.
Das blaue Auto im Kinderkarussell.
Das Traumauto
Einbahnstraßen des Geschlechtsverkehrs.
„Es gibt keine Alternative zum Auto"?


Bestellung



THEATERPERIPHERIEN
konkursbuch 35, mit vielen Abbildungen, hrsg. Hartmut Fischer.
Bestellung

Das Theater kommt vor allem in Form von Anekdoten vor: u.a. erzählt von Peer Martiny, der mit George Tabori, Bernhard Minetti, Achternbusch u.a. arbeitete. Themen: Einfluß des Kinos auf das Theater: die Veränderung der Geschwindigkeit. Fußball und Theater. Theatermusik. Dramatikerinnen aus Spanien. Ein Projekt mit Blixa Bargeld. Kitkatclub: Inszenierungen des Selbst. Videotheater mit Hermann Treusch

Pressestimmen:
"An der Peripherie hausen im Theaterkosmos die Prätentionen, aber auch die wilden Sehnsüchte, das Theater möge doch noch der Ort werden, an dem das Nachdenken als erotischer Vorgang sichtbar würde..."(Süddeutsche Zeitung)

„Insgesamt ein schön schräges Buch, zum Rumstöbern geeignet" (ArtSpiel)

„Gedichte, Bilder, Anekdoten, Essays ... Kulturwissenschaftler, Philosophen, Schauspieler, Regisseure, Videokünstler und Theaterwissenschaftler äußern sich zu Randthemen des Theaters. Die Kapitel des Buches reichen von der Eintrittskarte über das Proszenium bis zum Orchestergraben..." (Die Deutsche Bühne)
Bestellung




STIMMEN AUS DEM ABSEITS
konkursbuch 45 special: Das antiFUSSBALLbuch. Hg.Klaus Berndl, Oliver Krull, Gabriele Scholz, 192 Seiten, viele Bilder, Sonderpreis: 10,-, ISBN 3-88769-245-4

Kurzgeschichten, Glossen, Erinnerungen, Bilder & Comics. Stimmen von der Reservebank, Hilfeschreie aus der Fankurve ... Für Fans immer absteigender Vereine, Sportmuffel, Ex-Jugend-Fußballer, Fußball-Masochisten, Fußballfrauen und Männer.
Mit Beiträgen von: Anke Stelling, Falko Hennig, Maurice Summen, Jürgen Wertheimer u.v.a.

Bestellung

Leseprobe: die ersten Seiten aus dem Buch als pdf

Weitere lieferbare Nummern des konkursbuchs


Reihe "konkursbuch extra".


ELKE HEITMÜLLER, Zur Genese sexueller Lust.
konkursbuch extra
Euro 12,-
Von Sade zu SM ; eine brillant bissige Analyse sexueller Moden, Debatten und Realitäten. Hardcore im eingetragenen Verein. Sadomaso am historischen Kontext …

Bestellung

weitere konkursbuch extra




Familien-Bande
konkursbuch 48, 416 S., Fadenheftung, viele Bilder. Preis: Euro 16,80, Abo Euro 12,-, ISBN 978-3-88769-248-3
Bestellung

 „Familienbande" mit ambivalenten Auswirkungen. Vertrauen, Aufgehobenheit, Trost und Wärme, aber auch Abhängigkeit, Krankheit, Enge, Geheimnisse, Verbrechen. Essays, Geschichten und Berichte aus dem Leben, Gespräche mit Menschen aus vielen unterschiedlichen Familienformen.

Pressestimme:
"Familien in allen denkbaren Formen: Patchwork, Tischgemeinschaft, Wahlverwandtschaften, Multikulti-Familie, Clique, Bande oder esoterische Sekte ... Eine unterhaltsame Mischung aus Wissenschaft und Literatur, Interview und Fotoband. Man kann wie in einer Illustrierten darin herumblättern, und es ist zugleich anspruchsvoll und zitierfähig. Der Witz und das Glück kommen nicht zu kurz. Jede Menge schöne und köstliche Bilder. 'Es ist unmöglich, sich zu denken ohne Familie.' "

(Rhön-Saale-Post)

Bilder aus konkursbuch 48: Familienbande:







 50er Jahre - und heute: Mütter und Väter. Väter:  Foto: Susanne Ronge - große Familie ; Foto Moebius
Rasselbande, Foto Ursula Markus



Haut
konkursbuch 41, Hrsg. von Regnia Nössler und Christine Hanke, 288 Seiten, viele farbige Abbildungen, 15,50, im Abo 12,-, ISBN 3-88769-241-1, Oktober 2003.

Warum ist Orangenhaut eigentlich unschön und Pfirsichhaut wunderbar? Haut als Passage zwischen innen und außen, als Quelle von Lust und Scham ...
Essays, Erzählungen und viele Bilder über das größte Organ des Menschen, über Berührungen, Identifizierungen, Körperschmuck, Narben und Tattoos ...

Mehr Info

A. Flórez aus "Haut"

Bestellung


HAARE

konkursbuch 36, hrsg. von Petra Flocke, Regina Nössler & Imken Leibrock, 240 S., Essays, Erzählungen und Impressionen, viele Abbildungen. 2. Auflage, 15,50, im Abo 12,-

"Im Übrigen habe ich manchmal, wenn ich über das Haarebuch rede (vor einer gewissen Öffentlichkeit), den paranoiden Gedanken, alle sehen die ganze Zeit auf meine Haare!!!"
(Herausgeberin Regina Nössler)

Es geht u.a. um Achselhaare, Schamhaar, Rasur, Haare und Sex, Haarbiografien, Haare in Japan, Haare in der Kunst, in der Religion, fremde Haare: im Kamm, im Schwimmbad. Haare als Zeichen der Zeit. Historische Veränderungen spiegeln sich in den Haaren. Wer kann sich heute noch die Horde schnauzbärtiger zotteliger Fußballspieler aus den 70ern vorstellen?

Bestellung

Pressestimmen

  





BLUT

konkursbuch 33, Herausgegeben von Regina Nössler und Petra Flocke. Viele teils farbige Abbildungen, Blutspritzer und Körperchen … 15,50, im Abo 12,-

"Die eine Herausgeberin denkt bei Blut an Vampirinnen, die andere an Sex …" So ist ein wichtiges Thema: Blut & Lust: Vom Knutschfleck über die Fingernägel im Rücken, über Indianerlnnenspiele, über Menstruation und Sex hin zum Ritzen der Körper in bestimmten Liebes-Spielen. Soviel sei vorweg gesagt: Blut deckt, so banal es auf den ersten Blick ist, die gesamte Gefühlspalette ab. Weitere Themen: Blutsbande, Blut und Gesetze, Bedrohung durch fremdes Blut, Blutschande, Blutrausch, Blut als Symbol für Gewalt, Religion und Blut, Nasenbluten, Filmblut, Blutorangen, Blutkörperchen, männliches und weibliches Blut.

Bestellung


Alter
Konkursbuch 40, .Hrsg. Sigrun Casper, Klaus Berndl, Jenny schon, Hartmut Kieselbach. 256 S., br., 15,50, im Abo 12,-. ISBN 3-88769-240-4
Essays, Erzählungen, Gedichte und viele farbige Fotografien..

"Jeder möchte alt werden, aber keiner möchte alt sein..." Was aber ist mit dem Alter als Prozess? Yoko Tawada fragt sich : "Ein dreihundertjähriger Baum wird öfter bewundert als ein dreijähriger Baum. Je älter desto schöner empfindet man ein Buch, eine Teekanne und ein Haus. Warum soll das bei Menschen anders sein?" Essays von Andrea Bramberger, Herrad Heselhaus, Utz Jeggle, Hans Jellouschek u.a. - Erzählungen von Elisabeth Göbel, Ilse Krüger, Hans von Ooyen, Ellen Schlüter u.v.a. - Gediche von Liesel Willems, Ernst Schmid, Irmgard Perfahl, Eleonore Zuzak u.v.a. - Fotografien von Sigrun Casper, Hartmut Kieselbach, Anja Müller, Leonore Mau u.v.a.

Bestellung

Leseproben

Anja Müller aus "Alter"





Gender Game
Konkursbuch 39, Hrsg. Marion Strunk. 264 S., ca 80 Abbildungen, ISBN 3-88769-239-X, Euro 15,50

Medien Körper Blicke, Männlichkeiten, Weibliche Maskeraden, go drag! Essays, viele Bilder, und ein integriertes unterhaltsames "Gesellschaftsspiel". (Wenn Sie mitmachen, können Sie etwas gewinnen!)
Texte von Christina v. Braun, Gertrud Koch, Isabella Werenfels, Siegfried Kaltenecker, Yoko Tawada u.v.a., Bilder von Ivon Baumann, S.A.Hagolani, Nina Rücker, Anja Weber u.v.a.

Vom "Männlichen" und "Weiblichen" und dem "Dazwischen" ...zwischen Medienbildern, Bühnenzauber und der "harten Realität"...

Aus dem Inhalt:

Bestellung



SEHNSUCHT BERLIN
konkursbuch 38. hrsg. von Petra Sorg und Henning Brüns
288 S., ca. 80 Fotos

In Sehnsucht Berlin geben insgesamt 48 Berliner und nicht Berliner AutorInnen und PhotographInnen Auskunft über die eigenen Phobien, Sehnsüchte und Frustrationen. Privat-movies u.v.a. von Tanja Dückers, Saskia Draxler, Annett Gröschner, Eric T. Hansen , Norman Ohler, Boris Preckwitz, Cornelia Saxe, Petra Sorg, Tim Staffel und Tatjana Turanskyj.

Bestellung

Leseprobe

Pressestimme:
„Sehnsucht Berlin vermittelt eine große Intensität, und man beginnt beim Lesen unweigerlich über seine eigene Ankunft in Berlin nachzudenken. Und darüber, was aus den Sehnsüchten geworden ist." (tip)

Glück & Sinn
konkursbuch 50, 256 S., viele teils farbige Bilder, 13,50, im Abo 12,-, ISBN 978-3-88769-250-6
Bestellung

Mit Beiträgen von:  Hans-Dieter Bahr, Yoko Tawada, Hartmut Fischer, Andrea Karimé, Ina Paul, Sigrun  Casper, Tina Stroheker, Hartmut Böhme, Norbert Tefelski, SAID     u.v.a. Hrg.: Claudia Gehrke, Regina Nössler und Peter Pörtner

Die 50ste Nummer von konkursbuch.
Wir baten Autorinnen und Autoren, uns für diese runde Nummer „was Schönes“ zu schreiben, über Themen, die ihnen wichtig sind.
Sachtexte, literarische Essays und lebensnahe Literatur werfen ein Licht auf Glück, Erinnerung, Politik & Rebellion und die Frage nach Sinn ... „Glück“ – das nie eintritt? „Kitschige“ Gefühle – jenseits der Vernunft? Sinn und Sinne. Über das große, kleine, unerwartete, erträumte Glück. Ist es nur da, solange man es noch nicht in Händen hält? Weiß man es erst, wenn es nicht mehr da ist? Glück als unbedingter Lebenssinn?  Und natürlich gibt es Texte über kleine Glücksmomente:  beim sich Verlieben, Essen, in  Landschaften, mit Haustieren, unterwegs ... und viele Bilder.

Leseprobe.


































---