Doris Lerche

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com



Satirische Zeichnerin („Du streichelst mich nie!"), Schriftstellerin und Performerin, sie bewegt sich zwischen den Künsten. Studierte Psychologie, Kunstpädagogik und Grafik-Design, Schwerpunkt Buchillustration.
Ihre berühmten Texte "21 Gründe, warum eine Frau mit einem Mann schäft" und "19 Gründe, warum ein Mann mit einer Frau schläft" erschienen neu in "Mein heimliches Auge" Das Jahrbuch der Erotik XXVIII

Neuausgabe


Daumenkino.
192 S., Format 15,2 x 7,2, ISBN 978-3-88769-037-3, Euro 3,99

Das Daumenkino - auf Buchmessen sehr beliebtes Objekt bei allen Altersgruppen & Geschlechtern - zeigt einen Striptease und überraschende Verwandlungen.




Zungenspitzen
Gedichte, Zeichnungen und CD. 112 S., Gebunden, Fadenheftung, mit CD Einlage. 12,00. ISBN 978-3-88769-381-7.
Kapitel: Rosen und Ratten; Friendly Fire; G-Punkt; Defloration.

Bestellung
Doris Lerche ist als Zeichnerin und Erzählerin bekannt. Viele ihrer Prosatexte sind sehr rhythmisch, und so war es nur ein kleiner Schritt zur Lyrik. Am liebsten präsentiert sie ihre Gedichte als Lese-Performance auf der Bühne - mal pur, mal gemischt mit Kurzprosa und Geige, denn die Musikalität und der makabre Witz ihrer Gedichte erschließt sich vor allem beim lauten Lesen.

Mit ihren Gedichten begibt sich Doris Lerche mitten hinein in unsere moderne Gegenwart. Das breite Feld zwischen Liebe und Krieg ist ihr poetischer Schauplatz. Stoff und Sprache entnimmt sie dem Alltag, alles verwendet sie, was uns an täglichen Wortfetzen begegnet: von der Fleischeslust bis zur Datenbank. Gereimtes wird fremd, Ungereimtes vertraut.

Ihre Lyrik wirkt schlicht und natürlich, mühelos selbstverständlich, wie aus dem Ärmel geschüttelt. Obwohl die Gedichte ohne traditionelle Form dahertänzeln, sind sie doch raffiniert gestaltet. Leichthin spielt Doris Lerche mit Reim, Rhythmus und wechselndem Tempo. Brutales auf leichte Art zu sagen ist ihr gestalterisches Prinzip. Komisches wird beklemmend, scheinbar Heiteres würzt sie mit düsterer Komik.

Die Herausforderung beim Dichten erinnere sie ans Aquarellieren, sagt sie, Reime machten sich selbständig wie flüssige Farbe. Es gälte, dem eigenwilligen Drang von Reim und Rhythmus nachzugeben und zugleich die Kontrolle zu behalten, das heißt: das chaotische Fließen spielerisch zu dirigieren. So sei Dichten und Aquarellieren ein kreativer Dialog zwischen einer Idee und dem unberechenbaren Medium.
Assoziative Federzeichnungen begleiten die Texte.




Damit ich dich besser küssen kann.
Erzählungen, 200 S., gebunden, Sonderpreis: 7,95. ISBN 978-3-88769-734-5

Bestellung

Mal schmachtet sie ihm nach, mal er ihr , mal fühlt er sich zu lieblos geküsst, mal sie. Doris Lerche, Fachfrau für ernste Scherze (FAZ), greift mit ihren poetisch-grotesken Geschichten beherzt ins weitgefächerte Spektrum geschlechtlicher Liebe mit all seinen Bettdesastern, inkompatiblen Sehnsüchten, libidinösen Verwirrungen, emotionalen Abstürzen. Unverblümt spricht sie Dinge aus, die wir am liebsten verschweigen. Sie rührt an Tabus - in unserer angeblich tabulosen Zeit.
Die trotzig-Pubertierende kommt ebenso zu Wort wie die wütend-Liebeshungrige jenseits des Klimakteriums. Der betrogene Ehemann genauso wie die betrügende Geliebte. In alle fühlt Doris Lerche sich ein: in die Bindungsängstliche, den besessenen Liebhaber, die Tantrageschulte, den ehemüden Manager, die abgebrühte Dreißigjährige, die romantische Achtzigjährige. Doris Lerches immer wieder variiertes Thema ist unsere unermüdliche Suche nach dem Glück, das wir mit ausgeklügelten Strategien verhindern.
Doch bei all ihrer Lust am Desaster, unterschwellig spürt man in Doris Lerches Geschichten eine vitale erotische Spielfreude jenseits genormter Sex-Programme. So wird urplötzlich aus Befangenheit Neugierde, aus Angst Begehren, aus Abwehr Vergnügen.


Leseprobe (pdf)

Weitere Pressestimmen



¦
AutorInnenverzeichnis

Litt Leweir

 

Bridge Markland

___
© 2013 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.