Udo Oskar Rabsch

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com



lebt in Rosenfeld und Stuttgart als Arzt und Romancier. Einen aktuellen (2016) Film über den Autor finden Sie hier.
Bisher 8 Romane. Auszeichnungen u.a. Ärzte-Literaturpreis und Finalist beim Döblin-Preis. Im Moment schreibt er an einem langen Text: "Ballade des Alltäglichen".

Romane:



Maria vom Schnee
Roman. 448 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, Fadenheftung, Format: 12,5 x 20,5 cm, Preis: 14,90 Euro, ISBN 978-3-88769-373-2

Bestellung

Winter 1955, das Dorf auf der schwäbischen Alb versinkt im Schnee. Der wirtschaftliche Neuanfang ist auch in Dornstetten zu spüren, der Aufschwung der neuen Zeit wird erwartet. Aber die alte Zeit, der Krieg, das deutsche Reich lässt die Bewohner nicht los. Sie ist verschüttet und eingeschrieben in den Erinnerungen und Gefühlen der Bewohner.
Mit dem Verschwinden der Kellnerin des Saalbau wird die Gemeinschaft des Dorfes aufgewühlt. Ein Mord an der kleinen Zigeunerin, die allen Männern des Dorfes den Kopf verdrehte? Ist einer aus dem Dorf ein Mörder?
Der junge erfolgsverwöhnte Kommissar aus der nahe gelegenen Kreisstadt wird mit dem Fall beauftragt. Schon bald verfällt auch der der Anziehung und Schönheit der Verschwundenen und macht sich mit der Inbrunst eines Liebenden auf die Suche. Dabei gräbt er sich nicht nur in die verschneite Landschaft hinein, sondern bringt die unterdrückten Erinnerungen und Gefühle der Bewohner hervor.
Psychogramm einer Gemeinschaft, zugleich Porträt einer Landschaft.

Ein Winterkrimi auf der Alb
Udo Oskar Rabschs „Maria im Schnee": Eine Ermittlung in kälteren Regionen
Das Wetter kann einen Ort ins Abseits katapultieren wie ein Verbrechen. In seinem neuen Roman „Maria vom Schnee" ist es ein abgelegenes Dorf auf der Schwäbischen Alb, das der Stuttgarter Schriftsteller und Allgemeinarzt Udo Oskar Rabsch in diesen doppelten Ausnahmezustand versetzt. Dezember 1955 ist die Zeit der Handlung. Der Schnee fällt so dicht, dass sogar die Polizei mit dem Dienstwagen nicht weiterkommt.(Südwestpresse)

„Der Roman lässt sich lesen als spannender Thriller, als historischer Roman, de sich mit der deutschen Vergangenheit auseinandersetzt, als Liebesroman und einfach als ein Werk mit wunderschönen Sätzen." (Wendelin Niedlich)

Pressestimmen

Leseprobe




Der gelbe Hund.
Roman, 320 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 14,90 Euro. ISBN 978-3-88769-766-2.

Bestellung

„Der gelbe Hund" spielt in den frühen 50er Jahren auf einer Vulkaninsel - es könnte La Palma sein, aber auch jede andere - im Atlantik, Franco ist noch an der Macht. Auch deutsche Nazikollaborateure setzten sich nach Spanien und auf diese Insel ab. Diese historische Tatsache ist Ausgangspunkt für die Handlung des Romans.

Es herrscht flirrende Hitze. Lange schon hat es nicht geregnet. Ein gelber Hund schaut aufs Meer. Ein Bananenbaron, der Reichtum möchte für die Insel, Fischer, Bauern, Plantagenarbeiter und viele Hunde leben dort. Auch Flüchtlinge aus der Kriegszeit.
Nike Herzsieg, die mit ihrem Vater aus den „Zigeunerbaracken" des schwäbischen Dorfs Buttenhausen fliehen musste, nachdem ihre Schwestern in Grafeneck umgebracht worden waren, wohnt in einer der Hütten am Meer.
Eines Tages wird wieder ein Mann in das Dorf gebracht. Er möchte nicht in die abgeschlossene Siedlung der Deutschen. Angeblich ist er Amerikaner.
Nike Herzsieg glaubt, in ihm den Mörder ihrer Schwestern zu erkennen ... Sie hat nur noch einen Gedanken: Rache! Doch er erinnert sich an nichts - bis in ihm Bilder blühender schwäbischer Frühlingswiesen auftauchen.

Die Natur, die Menschen, die Tiere, alles gerät in einen teuflischen Strudel.
Zugleich erzählt der Roman die Geschichte einer Liebe, die den Abgrund, der von Menschen aufgerissen wurde, wieder verschließen kann.

Leseprobe (PDF)







Tazacorte
312 S., geb., Eur 15,50

Bestellung
Auf der Flucht vor einer Katastrophe in Europa strandet "Schmidt", der bei einem Unfall sein Gedächtnis verloren hat, (vielleicht "Julius" aus dem vorhergehenden Roman) auf einer Insel - La Palma. Er will nur weg - aber hängt fest in Tazacorte. Dort wird er Assistent bei einem Arzt, und er verliebt sich - doch dann verschwindet seine Geliebte.
"Rabsch schaut genau hin, wo andere hurtig drüber hinwegschreiten. So packt er uns: im Detail. 'Tazacorte' ist ein seltenes literarisches Ereignis: ein Abenteuerroman. Rabsch lässt einen vergangenheitslosen Abenteuer mit so präzisem wie lakonischen Blick das angefressene Paradies sondieren."
(Stuttgarter Zeitung) "Rabsch' Sprachmacht ist enorm. Es gelingt ihm immer wieder, subjektive Wahrnehmungen zu beschreiben, als befänden sich seine Protagonisten in einem Zustand hohen Fiebers …" (Die Zeit)



Aufgrund der tragischen Ereignisse in Japan seit März 2011 wieder aktuell:
Julius oder Der schwarze Sommer
264 S., geb., Eur 10,50, 978-3-88769-013-7

Bestellung

Der Student Julius flieht vor eine Atomkatastrophe im Aschenregen durch die schwäbische Landschaft. Der Autor beschreibt aus der Perspektive eines Einzelnen, nicht aus der der „großen Zahlen" Schreckensvisionen. Dabei sprenge er, so hieß es zu Zeiten des ersten Erscheines dieses Romans während der beginnenden Antiatombewegung in Rezensionen, durch die gewissenhafte Beschreibung den lähmenden Fatalismus. "Dieser Kandidat der Theologie, Julius mit Namen, gehört zum Sympathischsten, was durch die literarischen Apokalypsen schlurft. Ein Schwächling, ein Zärtling, einer, dem die Welt lange vor dem Zusammenbruch verlorenging. Ein nachapokalyptischer Parzival. Das Buch gehört zu den seltenen Büchern, denen gelingt, was so viele nur im Klappentext versprechen, nämlich Mut zum Widerstand zu wecken …" (Die Zeit)
"Der erschütterndste Antikriegsroman seit Remarques 'Im Westen nichts Neues' (Point)
"Es gibt wenig Bücher, die einen so anrühren, daß man glaubt, in ein schwarzes Loch zu fallen, sobald man den letzten Satz gelesen hat …" (zitty)

„Man legt das Buch nicht gerade beruhigt aus der Hand, nach der fesselnden Lektüre." (Volker Hage, Börsenblatt)





Kaiman links
Roman, geb., mit einigen colorierten Fotoillustrationen, 224 S.,Eur 15,50, ISBN 3-88769-131-8

Bestellung

Die Geschichte spielt auf einer subtropischen Insel - Insider kennen die Landschaft: La Palma. Die Protagonisten: eine Straßenkünstlerin, ihr schwarzer Assistent, ein Pudel und ein "Zuschauer". Atemlos, in Erwartung einer Katastrophe - oder einer Liebesbegegnung - fiebert man dem jeweils nächsten Kapitel entgegen.Wird sich das Rätsel lösen?

"Gebannt folgt man der Irrwanderung des seltsamen Liebespaares … selten solch mitreißende Landschaftsschilderungen" (R. Wochele, Stg. Ztg.)




Mexikanische Reise
mit Illustrationen von B. Jäger, Eur 7,90

Bestellung

Die Geschichte einer Flucht - vor der Einengung in die Kleinfamilie. Dieser "Emanzipationsroman" für Männer erzählt die poetisch-phantastische Reise von der schwäbischen Filderebene nach Mexiko, in unheimliche-aufregende Landschaften - im Inneren und Äußeren.
“Sätze, die schlagartig den inneren Kern einer Sache, die eine Wahrheit im Sinne eines Orakels umhüllen. Großartige Szenen leuchten dabei in dem Roman auf, die man nicht vergißt.” (Ärztezeitung)
“Eine Art zeitgenössischer Läuterungsroman” (Schwäbisches Tagblatt)


Der Hauptmann von Stuttgart
400 S., eur 10,50,

Bestellung

“Ein Leseabenteuer ohnegleichen, eine wahnwitzige Entdeckungsreise.” (Die Zeit)
“Das Buch besticht durch seine originelle Story - ein Feuerwehrhauptmann inszeniert sich und seiner Geliebten als Höhepunkt ihrer Liebe einen Banküberfall - und durch die Schilderungen der Krankheit, wie sie wohl nur einem Arzt oder einem Krebskranken gelingen kann.” (Stuttgart Live)

 


Tanz
Abenteuerroman, 368 S., mit Bildern von Veronika Nadj, eur 15,50

Bestellung

Der Mulatte (vielleicht "Julius", vielleicht "Schmidt") kommt aus Cuba nach Deutschland zurück, gerät in den Wirbel des Bürgerkriegs, verwickelt sich in eine Welt aus kleinen Verbrechen und Liebe, in einer Frauencooperative mit täglichen Tanzfesten. Seine Rauschmittel sind Kaffee, Coca Cola und Aspirin, ein schwindelig machender Sog aus Tango und Liebe …


¦
AutorInnenverzeichnis

Gabi Pertus

Karin Rick

___
© 2016 konkursbuch. Alle Rechte vorbehalten.