Elke Weigel

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke

PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com

 


Diplom-Psychologin und Tanztherapeutin mit eigener Praxis in Stuttgart. In Arbeit: Krimiserie mit Stuttgarthintergrund. Auf dem Monte Verità trafen sich viele AutorInnen und KünstlerInnen der Zeit, unter ihnen Else Lasker-Schüler, Magnus Hirschfeld und Mary Wigman, eine der Begründerinnen des Neuen Tanzes, der heute Ausdruckstanz genannt wird. Ausdruckstanz war ein Bestandteil der Ausbildung (Tanztherapie) der Autorin, sie erlernte ihn bei einer Schülerin von Mary Wigman.

konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
PF 1621 - D-72006 Tuebingen, Tel. 0049(0) 7071 66551,
Mail: office@konkursbuch.com


Neu Frühjahr 2016


Sterben in Schwarzweiß
256 Seiten, 10,90, ISBN 978-3-88769-740-2, erscheint auch als E-Book.

Mord an einer Fotografin. Alex bringt Psychologin Carolin Baittinger nicht nur fachlich an ihre Grenzen. Hat sie wirklich einen Mord begangen? Auch Kommissarin Johanna, die Freundin von Carolin, ist von diesem Fall auf besondere Weise betroffen.Carolin hat Erfahrung mit dem Krankheitsbild der multiplen Persönlichkeit, doch die Behandlung ihrer neuen Patientin bringt sie nicht nur fachlich an ihre Grenze. Alex steht im Bann zweier Fotografinnen, die einen unheilvollen Einfluss auf sie ausüben. Als eine der Fotografinnen ermordet wird, deutet alles darauf hin, dass Alex in das Geschehen verwickelt ist. Doch ist sie wirklich die Mörderin? Die Spuren führen weit zurück in die Neunziger Jahre. Mit ihren unkonventionellen Behandlungsmethoden versucht Carolin, das Beziehungsgeflecht zu durchschauen. Carolins Partnerin, Kommissarin Johanna Schach, hält „Psychokram“ in ihrer Arbeit für zweitrangig. Doch in diesem Fall ist Johanna in besonderem Maße persönlich betroffen, die Ermordete ähnelt ihr nämlich stark und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Leseprobe

Neu 2015


Elke Weigel, Mutterschuld
288 Seiten, 9,90, ISBN 978-3-88769-739-6
Die Psychologin Carolin Baittinger tritt voller Enthusiasmus ihre neue Stelle in er Kinder- und Jugendpsychiatrie an. Sie erkennt schnell, dass an ihrem neuen Arbeitsplatz etwas nicht stimmt  – die Jugendlichen ihrer Station legen bizarre Verhaltensweisen an en Tag. Zwangsernährung und unnötig starke Medikationen sind Alltag. Nach und nach kommt sie dunklen Machenschaften, schweren Behandlungsfehlern und einem finsteren Menschenbild auf die Spur. Als sie die Missstände anspricht, schweigen die Kollegen – und am nächsten Tag ist Professor Augenstein, Leiter der Psychiatrie, tot. Unfall? Oder Mord? Kommissarin Johanna Schach  – Carolins Freundin, die sich aber nicht outen will, ermittelt.

"Ich lese keine Thriller. Ich mag Liebe, Leben, Irrungen und Wirrungen, aber keine Thriller. Bis zu diesem Buch ..." Rezension auf phenomenelle.de.

Bestellung

"Der neue Roman der Diplom-Psychologin Weigel spielt in Stuttgart und basiert auf fundierten Kenntnissen der Psychiatrie. In zwei Zeitebenen konstruiert, d.h. der Leser kennt bereits das Vorleben des Professors und kann selbst seine eigenen Vermutungen miteinbeziehen, ist er spannend, gleichzeitig schaurig und auch ein wenig traurig, im Hinblick auf die in der Psychiatrie einsitzenden Jugendlichen. Breit empfohlen!" (Eva Fritz, ekz-Einkaufsdienst für Bibliotheken)



Neu 2014


Historischer Roman, 352 Seiten, Fadenheftung, Klappenbroschur. einige Abbildungen, 10,90, ISBN 978-3-88769-738-9

1900: Der Aufbruch in ein neues Jahrhundert.Robin möchte frei und selbstbestimmt leben wie ein Mann – und das im konservativen Bad Cannstadt. Man hält sie für verrückt. Jennifer kommt aus einer ganz anderen Welt, wächst in der Pariser Boheme auf, in einer mondänen Welt aus Kunst, Literatur und Musik. Beide müssen eines Tages ihren Lebensumständen entfliehen und begegnen sich auf dem Monte Verità – einem Ort, an dem sich Menschen zu einem freien Leben zusammenfinden.

Bestellung

Erst Mädchengymnasium, dann Studium in Tübingen, Kurzhaarfrisur und Hosen – Tante Erna findet, dass Robin den falschen Weg einschlägt. Ihre Liebe zu Paula versteckt Robin, weil „Homosexualismus“ und „conträres Sexualempfinden“ als schwere nervöse Leiden diagnostiziert und in Anstalten behandelt werden. Mit Disziplin und Fleiß schließt Robin ihr Studium ab und freut sich auf einen Sommer mit Paula, fern von Cannstatt und Tante Ernas Überwachung. Doch dann kommt alles anders und nur die Flucht kann sie noch retten.
Jennifer genießt in Paris die Aufmerksamkeit von Sophie, einer begabten Pianistin. Mit ihr kann sie sich den Träumen von einer Karriere als Tänzerin hingeben und auch ihren gewalttätigen Stiefvater aus ihren Gedanken verdrängen. Doch Sophie, ganz Bohemien und Dandy, spielt nur mit ihr und Jennifer verliert ihre Träume. Ihr Stiefvater betrachtet sie als ideale Frau für die Idee arischer Familienplanung. Sie muss sich vor ihm verstecken.
Auf dem Monte Verità lernen die beiden Frauen sich kennen.
Sie kommen sich näher. Doch auch an diesem Ort ist ihre sich anbahnende Liebe gefährdet.

"Coming-of-age-Roman der besonderen Art ... Eingebettet in die Zeit von 1900 bis 1913 zeigt sie sehr anschaulich, wie schwer es die Mädchen damals hatten, sich in einer patriarchalischen Gesellschaft zu behaupten, wenn sie zum einen mehr wollten als nur einen Ehemann und Kinder und zum anderen gleichgeschlechtlich liebten. Sowohl den Kampf gegen äußere Hindernisse – die lesbische Liebe wurde als krankhaft angesehen – als auch gegen die inneren Ängste – Robin ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Jennifer und der Gefahr, die durch den Paragrafen 175 damals Homosexuellen drohte – schildert Weigel fesselnd und mitfühlend.
Die Kulisse des Monte Verità und der alternativen Lebenswelt, die sich die Bewohner dort erschaffen hatten, illustriert zudem den historischen Hintergrund der Entstehung des Ausdruckstanzes, der auf seine Art zur Befreiung eines Menschen von quälenden Konventionen beitragen kann." (Ulrike Schimming)  Die ganze Rezension

"Die Verbindung aus geschichtlichen Fakten, der Entwicklung der Zeit und der Leben der beiden Protagonistinnen ist ganz großartig geglückt und ich kann dieses Buch nur jeder Leserin ans Herz legen." (Andrea Bruns) Die ganze Rezension